Old Tailem Town

Hier lebt ein alter Mann mit seiner Frau. Dieser hatte vor 30 Jahren die Idee, alte Häuser zu sammeln. Ja richtig gelesen- er sammelt Häuser.

 

 

 

In Australien ist es ziemlich üblich, dass Häuser ohne Keller auf ebener Erde erbaut werden. Diese sind meist aus Holz und somit kann man sie einfach „wegtragen“.

 

 

Dieser Mann hat es sich zur Aufgabe gemacht, Häuser aus dem 18 und Anfang 19 Jahrhundert, welche kurz vor dem Abriss stehen, zu retten und sie durch ein eigenes Dorf wieder zum Leben zu erwecken. Dadurch entstand

 

 Old Tailem Town.

 

Wer Vintage mag und sich für die Geschichte Australiens interessiert, der wird dieses kleine Dörfchen lieben.

 

Nach vielen Jahren entstand ein Dorf mit allen was das Herz begehrt. Es steht eine alte Kirche dort, viele kleine Wohnhäuschen, alte Tanzsäle, Krankenhäuser, Apotheken, Einkaufsläden, Restaurants, Bars, Autohändler mit jeder Menge Oldtimern und sogar ein altes Kino welches noch in Betrieb ist.

 

Das tollste an allem ist, dass man jedes der Häuser betreten kann und das Innere komplett eingerichtet ist. Er lässt es aussehen, als hätten die Menschen erst gerade vor 5 Minuten ihre Häuser verlassen. Steht man drinnen, bekommt man ein Gefühl als würde man selbst in diese alte Zeit hineinversetzt werden. 

 

Ich konnte das frühere Leben in den Häusern spüren. Auch die Einkaufsläden, Krankenhäuser, Restaurants und alles andere sind original, der Zeit entsprechend, eingerichtet. Es liegt sogar noch Besteck auf den Tischen, als hätten die Gäste erst gerade aufgegessen.

 

In einigen der Häuser stehen Puppen, welche manchmal kaum von echten Menschen zu unterscheiden sind. Das gibt dem ganzen einen noch realeren Touch. An speziellen Tagen werden sogar Grusel Touren angeboten.

 

Es steckt unfassbar viel Liebe in diesem Dorf. In jedem kleinsten Detail ist die Leidenschaft des Mannes zu erkennen. Ein wirklich sehr herzlicher alter Mann, welchen man stets auch selbst auf dem Grundstück begegnet, denn immer noch sorgt er täglich dafür, dass jedes kleinste Detail auf Vordermann gebracht wird.

 

Für alle die mal etwas anderes als die Great Ocean Road sehen wollen ist dies sehr zu empfehlen. Vor allem aber möchte ich diesen liebevollen Menschen unterstützen, sein selbst errichtetes Dorf durch mehr Touristen wieder aufleben zu lassen. Denn ich denke, dass viele nur daran vorbeifahren da sie auf der Durchreise sind.

 

Um sich alles in Ruhe anschauen zu können, sollte man 3 bis 4 Stunden einplanen. Diese lohnen sich für ein unvergessliches und reales Erlebnis mit der Vergangenheit Australiens.

 

 

 


Write a comment

Comments: 0